Google PlusFacebook

Teelicht mit Krone gehäkelt …

Von am Feb 7, 2015 in Deko, DIY | 4 Kommentare

Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Ein Teelicht in einem hübschen Glas lässt jeden Tisch im Handumdrehen hübscher und gemütlicher aussehen. Ich war in letzter Zeit im Internet viel auf  shabby chic-Seiten und -blogs unterwegs, und irgendwie haben mich die pastelligen Farben, die Rüschen und Spitzen und das nostalgisch angehauchte Dekor auf die Idee für diese kleinen Häkelkronen  gebracht, die ganz einfach um ein Teelicht-Glas geklebt werden !

Die kleine Teekanne habe  ich geschenkt bekommen. Tablett: Gunther Lambert

Die kleine Teekanne habe ich geschenkt bekommen. Tablett: Gunther Lambert

Spitze häkeln ist etwas, was ich nur noch selten mache. Gelernt habe ich es von meiner Oma, die Unmengen an Häkeldeckchen angefertigt hat und begeistert davon war, dass ihre Enkelinnen – wir waren damals im Grundschulalter – schon häkeln konnten. Wir haben dann Reihe für Reihe um die Wette gehäkelt.

Dazu kommt, dass ich momentan eine „blaue Phase“ habe !

Z. B. steht noch ein großer Topf mit hellblauer Wandfarbe im Flur, der noch in der Küche an die „Wand geworfen“ werden will. Aber von der Aktion werde ich gesondert berichten, wenn sie über die Bühne gegangen ist.Also habe ich meine Häkelnadeln rausgeholt, mir etwas hellblaues Häkelgarn gekauft und habe ein bißchen experimentiert, bis mir das Muster gefiel.

Die kleinen Teelichte passen gut auf einen schön gedeckten Kaffee-Tisch. Ich habe sie momentan aber auch  ganz schlicht mit kaum Deko in meiner sonst eher modernen Küche auf meinem Glastisch stehen, wo sie sich auch sehr gut machen. Ob ein gekröntes Teelicht kitschig wirkt oder nicht, kommt eben auf den persönlichen Geschmack und das Styling an !

Wer die Teelicht – Krone nacharbeiten möchte, sollte  etwas Erfahrung im Häkeln mitbringen.

Ein Trick:

Die gehäkelten Krönchen werden in Textilhärter getaucht. Das ist eine Art Kleber, der in das Garn einzieht und transparent aushärtet. Im noch feuchten Zustand wird die Krone über ein Teelicht – Glas gezogen. Die Spitzen der Krone werden schön in Form gedehnt und gezupft. Man kann sie zum Trocknen auch auf einen warmen Heizkörper stellen, dann trocknen sie noch schneller.

Nach kurzer Zeit ist die Häkelei schön fest und hält ihre Form.

C Häkelk Mat wz

 

Für zwei Teelicht – Kronen benötigt man:

 

 

Anleitung für die Teelicht – Krone:

Die Krone wird in geschlossenen Runden gearbeitet. D.h. am Anfang einer jeden Runde ersetzt z.B. eine Luftmasche eine feste Masche bzw. 3 Luftmaschen ein Stäbchen. Am Ende der jeweiligen Reihe wird die Reihe durch eine Kettmasche in diese Ersatzmaschen geschlossen.

Eine Kette mit 60 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche zum Kreis schließen. Dann 6 geschlossene Reihen feste Maschen häkeln, bevor mit dem Spitzenmuster begonnen wird.

Dann nach dem abgebildeten Muster weiter arbeiten, dabei ist die Luftmaschenreihe ganz unten Platzhalter für die sechste Reihe der festen Maschen.

C Häkel-Chart wzHäkel detail I wz

In der 15. Reihe werden alle Maschen abgehäkelt, mit Ausnahme der Stelle, die mit dem Pfeil gekennzeichnet ist. Hier werden in jeden Luftmaschenbogen nur zwei feste Maschen eingehängt, dann geht man gleich zum nächsten Luftmaschenbogen über und hängt auch hier zwei feste Maschen ein. Würde man hier alle Maschen ganz normal abhäkeln, würde die Krone oben zu weit werden und auseinander fallen.

Für die Picots an den Spitzen wird drei Mal hintereinander eine Kette von drei Luftmaschen mit einer Kettmasche in die erste Luftmasche zum Kreis geschlossen. Danach gleich wieder eine Kette von drei Luftmaschen häkeln, mit einer Kettmasche schließen. Das Ganze dann noch ein drittes Mal wiederholen.

Nun hat man eine Kette mit drei Picots. Man schließt sie zum Dreieck durch eine Kettmasche in die letzte feste Masche vor der Picot-Kette und häkelt dann ganz normal weiter. Nach der letzten Reihe das Garn abschneiden und die Fäden vernähen.

Eine kleine Menge Textilhärter in eine flache Schale geben. Ich lege die Krone in die Schale und arbeite den Textilhärter außen und innen mit einem kleinen Stück Schwamm, den ich in einer Wäscheklammer oder einer Papierklemme befestige, sorgfältig in die Krone ein.

Anschließend ziehe ich den Ring aus festen Maschen um das  Teelicht – Glas. Dies geht am einfachsten durch die obere Öffnung, da sie weiter ist als die untere. Der Textilhärter dient auch als Kleber zum Befestigen des Teelicht – Glases in der Krone.

Die Kronenzacken gleichmäßig auseinander ziehen. Die Picots lassen sich am besten mit einer Stecknadel ausformen, die man in einen Picot sticht und ihn damit auseinander zieht.

So, dies war das erste Mal, dass ich ein Häkelmuster aufgezeichnet habe!

 

Ich hoffe, es ist gut lesbar und man kann danach arbeiten. Sonst schreibt mir dazu bitte einen Kommentar. Ich habe mir das Muster ja ausgedacht und habe es daher im Kopf. Möglich, dass ich mal was übersehe – deswegen bin ich für jedes Feedback dankbar.

Mein Ziel ist es, mit der Zeit ein Vorlagen-Archiv bereitzustellen, in dem man sich die Vorlagen auf diesem Blog dann als pdf ziehen und ausdrucken kann. Ich bin technisch im Moment noch nicht so weit, aber ich arbeite dran.

Ich bin also für jeden Hinweis dankbar, was ich verbessern kann.

Wer die Teelicht – Kronen nachgearbeitet hat, kann mir gerne auch ein Bild schicken, ich werde es dann hier posten.

Herzlichst, Eure

Unterschrift mittel

 Häkelkrone II wz

4 Kommentare

  1. Petra

    September 30, 2015

    Kommentar absenden

    Vielen Dank für die Anleitung, genau so etwas habe ich gesucht! Ich werde es heute gleich ausprobieren und hoffe, ich schaffe das! Die Anleitung sieht aber super verständlich aus, vielen Dank!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.